Großer Rachel - Rachelsee - Dia-Niederbayern

Direkt zum Seiteninhalt

Großer Rachel und Rachelsee

Der Große Rachel ist mit 1.453 Meter nur 3 Meter niedriger als der Große Arber.
Eine ca. 4-stündige Rundwanderung führt über den Gipfel an der Rachelkapelle zum Rachelsee.
Die Tour ist etwas anspruchsvoller und geht auf längeren Strecken über unwegsames Gelände.
Hier ist festes Schuhwerk sinnvoll !

Borkenkäferschäden

Am Großen Rachel wird auch der Einfluss des Borkenkäfers deutlich.
Der Berg liegt im Nationalpark, deshalb wird der Schädling hier nicht bekämpft.
Der Seelensteig bietet Informationen über den Borkenkäfer und seine Folgen (s. unten).
Der Borkenkäfer trägt nicht die alleinige Schuld an den massiven Waldschäden.
Ein Großteil dieser abgestorbenen Bäumen war bereits durch Luftverschmutzung und saueren Regen geschädigt.
Die ist ein gefundenes Fressen für den Borkenkäfer, der einem gesunden Baum bei weitem nicht viel anhaben könnte.

Rachelsee

Den Rachelsee können Sie auch auf einer einstündigen bequemen Wanderung von der Racheldiensthütte aus erreichen.
Um den See ranken sich geheimnisvolle Geschichten:
Geister von Verstorbenen sollen hier umgehen und der See soll auch das Tor zur Unterwelt sein.
„Erforschst Du mich, verschling ich Dich !“
Der See ist über 10.000 Jahre alt und hatte noch im 20. Jahrhundert Trinkwasserqualität.
Seit längerer Zeit  ist er jedoch so sauer, dass hier keine Fische mehr leben können.
Die Ursache liegt in der hohen Luftverschmutzung, die auch die Fernsicht im Bayerischen Wald oft stark beeinträchtigt.
Vom 15.05.-31.10. sind die Ausgangspunkte zu den Wanderungen nur mit dem Bus  erreichbar -
ein guter Beitrag zum Umweltschutz im Nationalpark.

Seelensteig

Am Fuße des Großen Rachels wurde ein Waldstück mit einem Weg aus Holzplanken erschlossen, der sog. Seelensteig
(Bild rechts). 1992 hatten orkanartige Stürme in diesem Gebiet massive Waldschäden verursacht.
Zwischen umgestürzten Baumriesen sprießt überall neues Leben - ein Zeichen dafür, dass sich die Natur auch
von gravierenden Schäden aus eigener Kraft wieder erholt.
Schilder mit philosophischen Gedanken über den Wald und seine Bedeutung für Mensch und Natur laden zum
Verweilen ein und stimmen auch ein wenig nachdenklich.

Überblick Bayerischer Wald                       Karte Bayerischer Wald
Zurück zum Seiteninhalt