Dreisessel - Dia-Niederbayern

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bayerischer Wald > Berge, Flüsse, Seen

Dreisessel - Wandern im Dreiländereck

Baumschwamm

Der Dreisesselfels (1.312 Meter) gehört zu den außergewöhnlichsten Felsformationen im Bayerischen Wald.
Am Gipfel sind drei Sitze in den Fels gemeißelt.
Der Sage nach sollen hier einst die Könige von Bayern, Böhmen und Österreich Platz genommen haben, um –
im wahrsten Sinne des Wortes – eine „Gipfelkonferenz“ abzuhalten.
Weitere ungewöhnliche Formationen finden Sie auf dem bequemen Wanderweg zum nahe gelegenen Hochstein.
Diese Granitblöcke sind Ergebnisse der sog. Wollsackverwitterung.
Sie wurden über Jahrmillionen durch Erosion aus dem Felsmassiv herausgeschält.
Von den beiden Gipfeln können Sie den Blick in  unser Nachbarland Tschechien schweifen lassen.
Am Dreisessel lädt ein gemütliches Wirtshaus mit schönem Biergarten zur Rast ein.
Die 4-5-stündige Wanderung zum Plöckenstein mit dem Plöckensteinsee verläuft im Dreiländereck Deutschland -
Tschechien und Österreich. Früher trennte hier der Eiserne Vorhand den Bayerischen Wald vom Böhmerwald.
Heute erinnern nur noch einige Schilder daran, dass wir hier an der Grenze zur Tschechischen Republik entlang
wandern. Der Wanderweg überwindet 450 Höhenmeter, bietet aber keine nennenswerten Schwierigkeiten.
Dafür passieren wir immer wieder spektakuläre Felsformationen, die sich durchaus mit dem berühmten
Dreisesselfels messen können.

Auf den Spuren von Adalbert Stifter
Der berühmte "Dichter des Hochwaldes" Adalbert Stifter hat hier gerne seine Sommerfrische verbracht.
Ihm wurde am Plöckenstein ein Denkmal errichtet.

Überblick Bayerischer Wald                       Karte Bayerischer Wald
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü